Sonntag, 9. Oktober 2011

Mein Besuch beim Cousin


Hallo,komm rein und fühle dich wie zuhause sagte er als die Tür sich öffnete.
Ich habe mich sehr auf dich gefreut und möchte dir einen schönen Abend bereiten,den du nicht so schnell vergessen wirst.Was meinte er?Keine Ahnung,aber ich sollte es erfahren klingt gut Antwortete ich.

Ich hatte eine lange Fahrt hier mir und sehnte mich nach einer Heißen Dusche und bat Ihn mir ein Handtuch zu geben und mir das Bad zu zeigen.
Es ging mir sofort besser als der Warme Strahl auf mein Körper rieselte.Ich bemerkt dabei nicht das er sich noch im Bad befand und hörte Ihn rufen,ich solle doch meinen Schwanz ausgiebig waschen,da wir ihn bestimmt noch brauchen Heute Abend. Ich war geschockt,was meinte er?Ich hoffe doch nicht er hat als Überraschung einige Mädchen eingeladen.Ich hatte bisher noch mit niemanden darüber gesprochen,denn ich war Schwul und sehe nur auf Männer.
Meine Befürchtungen hatten sich aber schnell erledigt,denn auf einmal stand er neben mir und seifte meinen Schwanz ein,ich guckte ihn an und er sagte,weist du ich bin Homosexuell und habe längst bemerkt das du es auch bist,deshalb auch meine Einladung sagte das schon lange davon geträumt hat einen Jungen Kerl wie mich einmal so richtig ranzunehmen. Mir viel ein Stein vom Herzen und ich begann auch seinen Schwanz einzuseifen. Es dauerte nur Sekunden,bis beide Hart wie Stahl waren und bereit für die erste gemeinsame nummer. Wirr verzogen uns ins Schlafzimmer,haben uns erst einmal gegenseitig die Schwänze geblasen und die Eier geleckt und dann habe ich Ihn als ersten gefickt bis mir der saft rausprizte hatte eine Gänsehaut nach der anderen,es war herrlich und auch lange her das ich mal wieder gefickt habe.Jetzt war er dran und er nahm keine Rücksicht auf mein enges Arschloch und stoß wild und hemmungslos zu so das auch er sehr schnell sein Sperma bei mir entlud.
Das war erst der Anfang sagte er und meinte er hätte auch noch eine Überraschung später für mich.Es sollte wirklich eine werden.Gegen 22:00 am Abend klingelte es und es Stand ein bildhübscher Latino Boy in der Tür.Die beiden begrüßten sich mit einem ausgiebigen Zungenkuss und setzten sich dann zu mir.Er stellte Ihn mir als seinen besten Freund vor und versprach uns einen Geilen Abend.
Ihr wollt wissen wie es weite geht?Die Fortsetzung folgt in wenigen Tagen.